Home Tags Posts tagged with "Synchronisation"

Synchronisation

0 415

OS-X-Mavericks-logo

Gut eine Woche nach der letzten Beta-Version von OS X 10.9.3 gibt Apple die nächste Version (Build 13D28) für die Entwickler frei. Wie auch bei der Vorgänger-Version liegt der Schwerpunkt bei den Grafik-Treibern, im Audio-Bereich, bei Safari und der Kontakt/Kalender-Synchronisation, die mit OS X 10.9.3 und iTunes 11.1.6 wieder eingeführt werden wird. Zudem hat die erste Beta-Version bereits die Unterstützung für 4K-Monitore bereitgestellt.

0 388

OS-X-Mavericks-logo

Seit OS X Mavericks erschienen ist, gibt es auch Probleme mit der Mail-App. Dazu zählen beispielsweise Fehler, die bei der Synchronisation, bei Gmail-Konten, bei den sogenannten „intelligenten Postfächern“ und bei der Suche aufgetaucht sind. Die meisten dieser Bugs wurden mit OS X 10.9.1 behoben. Wie vor kurzem aber bekannt wurde, gibt es aber bei vielen Anwendern immer noch Probleme bei der Synchronisation der Mails. So kommt es vor, dass neue Nachrichten erst nach dem Neustart der Mail-App angezeigt werden. Dies gelte „für manche E-Mail-Provider“, so Apple. Bis zur endgültigen Lösung des Problems, die voraussichtlich mit OS X 10.9.2 kommen wird, bietet Apple in einem Support-Dokument folgende Lösungsmöglichkeit an:

Zunächst müssen alle Accounts offline geschalten werden (Postfach –> Alle Accounts offline schalten) und anschließend die Mails neu abgefragt werden (Postfach –> Neue E-Mails empfangen), damit eine neue Verbindung zum Server aufgebaut wird. Jetzt sollten die neuen Mails eintreffen. Des Weiteren schlägt Apple vor, die nötigen Icons einstweilen in der Symbolleiste abzulegen, um die Vorgangsweise zu beschleunigen: Darstellung –> Symbolleiste anpassen und die Icons „Empfangen“ und „Offline schalten“ einfügen;

OS X Mavericks Mail

0 72

Gestern ist die zweite Vorabversion von iOS 5 erschienen, begleitet von einer neuen Entwicklerversion von iTunes 10.5.

Die größte und gleichzeitig sicher interessanteste Neuerung ist die Möglichkeit der drahtlosen Synchronisation zwischen iOS-Gerät und iTunes. Dies funktioniert aber momentan eben nur mit der neuen iTunes-Beta-Version und einem Mac. Es ist also bei iOS 5 zukünftig nicht mehr erforderlich z.B. das iPad mittels USB-Kabel anzuschließen um synchronisieren zu können. Eine Ausnahme bildet die erste Synchronisation, ab dann funktioniert es automatisch. Voraussetzung ist, dass man sich im gleichen Netzwerk befindet und dass das iOS Device an einer Stromquelle angeschlossen ist. Eine manuelle Synchronisation ist natürlich auch möglich. Sehr von Vorteil ist auch, dass die ganze Aktion im Hintergrund abläuft und nur durch ein Symbol in der Statusleiste angezeigt wird. Bis jetzt ist ja immer das ganze Gerät gesperrt. Hier noch ein Video dazu:

[vsw id="-PAyig45DwU" source="youtube" width="560" height="340" autoplay="no"]

0 40

Das Update 10.3 von iTunes war nur zwei Tage gültig. Apple hat heute ein kleines Update für die Medienverwaltung nachgereicht (Version 10.3.1) und behebt damit einen Fehler der im Zusammenhang mit der Synchronisation von iPhone, iPod touch und iPad auftauchte. Bei allen Usern, wo der unbekannte Fehler mit der Nummer -50 aufgetreten ist, wird dieses Update empfohlen.

Bei all jenen, die die Version 10.3 noch nicht geladen haben, ist dieses kleine Update bereits beinhaltet. Version 10.3 hatte eine Größe von 74 MB, Version 10.3.1 ist 75,8 MB groß.

 

0 48

Apple hat gestern Abend ein Update für iPhoto veröffentlicht. Dieses Update behebt ein Problem, bei dem zusammengeführte Ereignisse in iPhoto wieder in mehrere einzelne Ereignisse aufgeteilt wurden, sobald diese mit iOS-Geräten synchronisiert werden.

Dieses Update wird allen Benutzern von iPhoto ’11 empfohlen und hat eine Größe von 112 MB. Es ist wie üblich über die Softwareaktualisierung erhältlich.

 

0 54

Schon Ende des letzten Jahres hat Steve Job mit der Ankündigung zu MobileMe „Yes, it will get a lot better in 2011″ Hoffnungen geschürt, dass bald eine überarbeitete Version erscheinen wird. Es heißt schon seit längerem, dass MobileMe in Zukunft kostenlos angeboten werden könnte. Die einzige Neuerung bis jetzt war allerdings nur die kostenlos zur Verfügung gestellte Funktion „Mein iPhone suchen“.

Den neuesten Gerüchten zufolge soll jetzt eine neue Version von MobileMe im April vorgestellt werden. Nachdem in der Gerüchteküche ebenfalls über ein iOS-Event in der ersten Aprilhälfte spekuliert wird, könnte dies auch der Zeitpunkt sein, wo die runderneuerte Version von MobileMe vorgestellt wird. Bei der neuen Version will man sich angeblich vor allem auf den Datenaustausch und die Synchronisation zwischen Geräten konzentrieren. Außerdem soll sich das zukünftige MobileMe von der jetzigen Version erheblich unterscheiden. Momentane Abonnenten sollen aber bis zum Ablauf ihres Abos unterstützt werden. Wir sind durchaus gespannt, welche neuen Details in den nächsten Wochen auftauchen werden. Von großem Interesse ist für viele die Frage, wie Apple die beschriebene Vernetzung erreichen will und ob der Dienst wirklich – zumindest zu einem Großteil – kostenlos wird.

 

SOCIAL

15,636FansLiken
0FollowersFolgen
395SubscribersAbonnieren