Home Tags Posts tagged with "Mac"

Mac

0 437

61.472.662

Ein kurioser Fund in der Maps App von Apple geht in den Osterfeiertagen die Runde. Anscheinend haben die Satelliten ein interessantes Foto gemacht, welches das Monster von Loch Ness zeigen soll. Auf dem Foto sind die Umrisse eines großen “Fisches” zu erkennen der aber im Verhältnis einfach zu groß erscheint. Diverse Monsterforscher hoffen nun natürlich, dass hier endlich besagtes Monster gefunden und auch noch digitalisiert wurde.

Ziemlich sicher eine Bugwelle…
Natürlich haben sich viele Medien auf das Thema gestürzt, weil kaum jemand glauben will, dass es sich hierbei um ein Meeresungeheuer handelt. Auch ein Leser von Gizmodo hat der Sache nicht getraut und grafisch ein wenig nachgeholfen bzw. das rückgängig gemacht, was vorher offenbar schon mittels Photoshop erledigt wurde. Wie durch den Vergleich der Bilder unterhalb ziemlich eindeutig zu erkennen ist, handelt es sich um ein Boot und dessen Bugwelle. Somit scheint es festzustehen, dass hier nur für Aufmerksamkeit gesorgt werden sollte.

nessie

0 347

iwatch-Konzept

Wie es den Anschein macht, baut Apple seine iWatch-Sparte immer noch weiter aus. Allgemein wird ja erwartet, dass in diesem Jahr der Startschuss für das Gerät fallen wird. In den letzten Tagen wurde bekannt, dass Apple nun die junge und sehr talentierte Diyva Nag zu Apple gewechselt ist. Diese Unternehmerin hat sich intensiv mit dem Umweltbereich und der FDA beschäftigt und soll jetzt auch bei Apple genau für diese Einsatzzwecke verwendet werden. Somit könnte es wirklich sein, dass Apple die iWatch durch die FDA zertifizieren lässt.

Sollte es Apple wirklich schaffen dies zu bewältigen, könnte man die iWatch im kompletten Gesundenbereich einsetzen und eine Verwendung in Krankenhäusern oder in anderen Instituten wäre dann durchaus denkbar. Dann hätte Apple das erste medizinische Produkt anzubieten, welches auch von Versicherungen akzeptiert werden könnte. Für viele Kunden sicherlich eine sehr interessante Option.

1 191

Auch einige Mac-Anwender verwenden eventuell nicht Safari, sondern Chrome als bevorzugten Browser. Vor gut einer Woche hat Google eine neue Mac-Version „Chrome“ veröffentlicht (Version 34). Vielen dürfte dabei nicht aufgefallen sein, dass ein interessantes Feature, nämlich „Google Now“, integriert wurde. Dies bedeutet, dass nun auch die Spracheingabe in der Desktopversion möglich ist.

Google Chrome

Wird die erste Suche über das kleine Mikrofon-Symbol in Googles Suchfeld gestartet, muss in der Regel zunächst das Mikrofon des Macs freigeschaltet werden. Dies wird dem Benutzer mittels schmalem Hinweisbalken am oberen Bildschirmrand signalisiert. Ist das erledigt, können die gewünschten Suchbegriffe gesprochen werden. Bei uns hat dies in den meisten Fällen reibungslos funktioniert und auch das Ergebnis wird schnell angezeigt.

 

3 525

Type Status

Wer iMessage auf dem Mac intensiver nutzt, der würde es sicherlich manchmal angenehm finden, wenn man sehen könnte, ob der Chatpartner gerade tippt. Hier haben die Entwickler von Hashbang Abhilfe geschaffen und das Tool “TypeStatus” erschaffen. Die App befindet sich zwar noch in der Beta-Phase, läuft unter OS X Mavericks aber dennoch reibungslos. Auch unter OS X 10.8 soll es angeblich keine Probleme geben. Es wird zudem auch angezeigt, wenn das Gegenüber die Nachricht gelesen hat. Dies funktioniert allerdings nur dann, wenn die Weitergabe des Lesestatus aktiviert ist.

Wie funktioniert’s?
Um das heruntergeladene Tool zu installieren, muss zusätzlich noch das kleine Programm “EasySIMBL” downgeloadet werden. TypeStatus wird anschließend per Drag  & Drop in das Fenster von EasySIMBL gezogen. Jetzt müssen nur noch die Häkchen bei “Use SIMBL” und dem Tool gesetzt, iMessage geschlossen und neu gestartet werden. Viele Jailbreaker werden dieses Tool wahrscheinlich vom iPhone kennen, wo es gratis im Cydia Store erhältlich ist.

 

5 859

2a4cRZk-640x580

Man kann sich darauf einstellen, dass Apple in den nächsten Monaten ein neues iPhone vorstellen wird, das wahrscheinlich mit einem 4,7-Zoll-Display ausgestattet sein wird. Daher haben sich nun einige Grafiker ans Werk gemacht und beispielsweise die Systemeinstellungen auf die Originalgröße des 4,7-Zoll-Displays aufgeblasen, um einen Eindruck zu bekommen, wie wie viel Platz man im Endeffekt erhalten wird.

Links erkennt man den Screen des alten iPhone 5S und rechts präsentiert sich das neue iPhone 6, welches mit einem 4,7-Zoll-Display ausgestattet ist. An den schwarzen Flächen ist sehr gut erkennbar, wie viel Platz durch die “kleine” Veränderung gewonnen wird und wie groß die Apps dadurch werden. Wie Apple die Vergrößerung an die Entwickler weiterreichen wird, bleibt abzuwarten. Es könnte sich aber so gestalten, dass es einen optimierten Modus und einen “Scale-Modus” für ältere Apps geben wird.

0 292

AmazonFireTV_Side_Popcorn

Amazon hat sich mit dem FireTV offenbar gut auf dem Markt positioniert und kann viele Einheiten an den Kunden absetzen. Die Sprachsteuerung des Geräts ist ein zentrales Features, welches von vielen Kunden sehr gerne genutzt wird und auch für die Bedienung des Gerätes essentiell notwendig ist. Nun hat Amazon verkündet, dass man den Sprachassistenten auch für andere Apps, die auf das FireTV kommen sollen, freischalten wird. Das bedeutet, dass Amazon die komplette Schnittstelle auch Drittanbietern zu Verfügung stellt und das ist ein sehr großer Schritt nach vorne.

Beispielsweise kann nun die App Spotify nicht nur die Plattform als Multiplikator nutzen, sondern auch gleichzeitig die Spracherkennung, um die komplette App zu bedienen. Dies ist mit dem iPhone oder mit anderen Geräten der Apple-Familie noch nicht möglich und wir würden schon sehr hoffen, dass Apple solch eine Feature auch in das kommende Apple TV und auch iPhone integrieren würde.

SOCIAL

12,631FansLiken
0FollowersFolgen
378SubscribersAbonnieren