Home Tags Posts tagged with "Keynote"

Keynote

8 114

iOS 7.1

Mitte November letzten Jahres  - also vor gut zweieinhalb Monaten – wurde die erste Beta-Version von iOS 7.1 veröffentlicht. Vor wenigen Tagen war es soweit, die fünfte Beta-Version ist an die Entwickler verteilt worden und eigentlich wurde in diesem Zusammenhang erwartet, dass die finale Version noch im Februar erscheinen wird. Wie jetzt aber 9to5mac unter Berufung auf vertrauenswürdige Quellen berichtet, plant Apple offenbar, das endgültige Update erst im März der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Bis dahin sollen keine neuen Funktionen mehr hinzukommen, sondern nur Detailverbesserungen vorgenommen werden.

Update in Verbindung mit neuem Produkt?
Schon öfters wurde darüber spekuliert, dass Apple mit dem Update auf iOS 7.1 im März ein neues Produkt vorstellen könnte und dazu auch eine Keynote veranstalten wird. Im Mittelpunkt des Interesses könnte dabei die kommende Generation des Apple TV stehen. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass wir dieses Jahr wieder mit einer “Frühjahrs-Keynote” rechnen und uns auf ein neues Produkt freuen können.

 

0 74

Keynote Special Event Apple News Österreich Mac Steve Jobs ipad 2 iPhone 5

Immer wieder werden wir gefragt, ob wir irgendwelche Information zu einer bevorstehenden Keynote von Apple haben. Leider sind die Informationen über solche Events immer sehr dünn gesät und wir können bis jetzt keine Aussage treffen. Anscheinend hat Apple seine Geheimhaltung nach dem Schreiben von Tim Cook wieder deutlich verbessert und nur wenige Informationen kommen überhaupt ans Tageslicht. Zusätzlich scheinen auch die Quellen aus China versiegt zu sein, die immer ziemlich zuverlässig waren. Nun muss man sich rein auf bestehende Gerüchte stützen, die natürlich nicht immer der Wahrheit entsprechen.

Keynote wahrscheinlich
Wenn man in die Gerüchteküche hinein hört wird, gilt der Monat März als mögliches Datum für eine Keynote. Es wird erwartet, dass Apple vielleicht das iPad Pro und die neuen MacBook Air-Modelle vorstellen könnte, die mit einem Retina-Display ausgestattet sind. Zusätzlich könnte man einen ersten Ausblick auf die neue MacBook Pro-Reihe bekommen. Im Moment gibt es ansonsten keine Hardware oder Software, die für dieses Datum erwartet wird. Vielleicht nicht genug für eine Keynote im März.

25 99

TimCook 2

Ein Keynote mit Steve Jobs war schon fast wie ein kleines Musikfestival, wo begeisterte Fans ihrem “Idol” Steve Jobs begeistert zugehört haben und wo bei jeder Keynote ein großer Brocken “Humor” und “Selbstironie” dabei war. Die Medien haben sich um jeden Event “gerissen” und wollten einen Sitzplatz in den heiligen Hallen von Apple ergattern. Speziell die Präsentation von Jobs war eine der best einstudierten Choreographien, die es in der Technik-Branche gab. Leider ist von diesem Event nicht meht viel übrig geblieben und viele Fans und auch Reporter wenden sich von den Event von Apple einfach ab.

Wo bleibt der “WOW-Effekt?”
Tim Cook hat laut Reportern einen “Stock gefressen” und kommt aus seiner kühlen Art einfach nicht heraus. Andere Apple-Mitarbeiter, wie Craig Federici haben den nötigen Witz und können das Publikum zumindest in einigen Punkten zum Lachen bringen. Alles andere wirkte in den letzten Keynotes sehr flach und lieblos vorbereitet. Auch das Feuer was von Steve Jobs ausgegangen ist, ist in unseren Augen mittlerweile fast erloschen.

Keine Überraschungen mehr
Steve Jobs war bekannt dafür, dass er immer ein Ass im Ärmel hatte und man immer mit einer Überraschung rechnen konnte. Tim Cook hat das besagte “One more thing” bis jetzt noch nie in Anspruch genommen. Auch die Geheimhaltung der verschiedenen Produkte ist nicht mehr gewährleistet und man weiß eigentlich schon alles im Vorhinein. Damit wird eine Keynote auch nicht mehr allzu spannend. Wir hoffen, dass sich dies im Jahr 2014 ändern wird und wir mit tollen Überraschungen rechnen können.

Was meint ihr dazu?

13 64

Apple Special Event

Eine Keynote beginnt natürlich mit einem einleitenden Auftritt von CEO Tim Cook, wo er traditionell einen Rückblick auf die vergangenen Monate wirft. Es sind viele Zahlen dabei, die nicht alle interessieren. Wir wollen hier nur die wichtigsten hervorheben. Bezüglich des iPhones war es der erfolgreichste Produktstart in der Geschichte Apples. Insgesamt wurden am ersten Wochenende 9 Mio. Smartphones verkauft. Bereits 64 Prozent aller iDevices laufen auf iOS 7. Zudem gibt es in den USA bereits 20 Mio iTunes Radio-Nutzer und eine Milliarde Songs wurden bereits heruntergeladen. Auch im App Store sieht es gut aus. Momentan sind eine Million Apps dort verfügbar, welche insgesamt 60 Mio. Mal downgeloadet wurden.

Anschließend hat Craig Federighi die Bühne betreten und die Vorteile von OS X Mavericks hervorgehoben. Viele davon sind schon bekannt: Es wird OpenGL verwendet, der Arbeitsspeicher wird effizienter verwendet, es gibt Tabs beim Finder, einen überarbeiteten Browser (Safari), einen komplett neu gestalteten Kalender und auch diverse Apps, wie zB iBooks und die Maps-App sind mit an Bord. Das Beste kommt zum Schluss: OS X Mavericks wird kostenlos und ab heute verfügbar sein!

Im Anschluss an diese gute Nachricht hat Phil Schiller die Bühne betreten und die neue Generation der MacBook Pros präsentiert. Sie sind nochmals leichter und dünner geworden und natürlich mit der neuen Haswell-Architektur ausgestattet. Die Akku-Laufzeit soll sich beim 13-Zoll-Modell von 8 auf 9 Stunden erhöhen, beim 15-Zoll-Modell von 7 auf 8 Stunden. Das 13-Zoll-Modell mit einem 2,4 GHz Core i5-Prozessor und 4 GB RAM wird ab 1299 US-Dollar erhältlich sein, das 15-Zoll-Modell um 1499 US-Dollar. Die MacBook Air-Reihe startet künftig bei 999 US-Dollar (11-Zoll) und 1099 US-Dollar (13-Zoll). Alle Modelle werden ab heute verfügbar sein.

Abschließend wird der Mac Pro nochmals detailliert vorgestellt und die technischen Daten erläutert. Das Wichtigste: Das „kleinste“ Modell wird um 2999 US-Dollar erhältlich sein. Ein wenig enttäuschend ist, dass dieses Modell nur über eine 256 GB SSD verfügen wird.

Zum Abschluss des ersten Teiles Keynote wird noch auf das neu gesaltete iLife eingegangen. Bei iPhoto ist eine Verschmelzung von iOS und OS X zu beobachten. Es gibt ein paar Features, die den Austausch von Fotos zwischen iDevices und dem Mac erleichtern. Auch die neuen Funktionen von GarageBand und Pages werden vorgestellt. Wir werden später noch genauer darauf eingehen. Fix ist: Auch die iLife-Suite wird so wie OS X Mavericks kostenlos zur Verfügung gestellt werden und ab heute verfügbar sein.

3 59

 wpid-Photo-20.10.2013-2257

Jetzt ist Apple wirklich ein eher peinlicher Fehler kurz vor der Keynote passiert. Auf der Apple-Webseite wurde kurzzeitig der komplett neue Funktionsumfang von iWork und iLife präsentiert und das auch noch mit den neuen Systemicons. Doch nicht nur die Icons wurden veröffentlicht, sondern auch einige Details, die für eine kostenlose Version von GarageBand sprechen. Bei der letzten Keynote hat Apple sowohl die iWork als auch Teile der iLife-Suite kostenlos zum Download angeboten. Einzig und allein GarageBand wurde nicht vergünstigt – dies soll sich nun ändern.

Weitere Änderungen
Wie aus dem Screenshot hervorgeht, soll Apple nun auch den Cards-Modus für iPhoto auf den Markt bringen. Weiters kommen neue Keynote-Themes dazu und man wird mit einem Feature namens “iMovie Theater” rechnen können. In Summe wird sich auch das Design der Apps komplett verändern und dadurch kann man auch auf neue Bedienelemente hoffen.

Was passiert mit den OS X-Versionen?
Hier ist man sich noch nicht ganz sicher. Entweder wird Apple in diesem Jahr alle Apps kostenlos im Mac App Store anbieten, oder man wird noch ein Jahr warten, bis auch OS X im neuen “flachen” Design auf den Markt kommt. Wir sehen aber sehr wenig Chancen, dass Apple sein Apps kostenlos für den Mac anbietet, da diese doch mit 17,99 Euro zu Buche schlagen und diese damit ein netter Nebenverdienst für Apple sind.

3 33

Es sind bereits viele Bauteile der zukünftigen iPads aufgetaucht, nun auch das Display des kommenden iPad 5. Für die Richtigkeit der Bilder, die übrigens in sehr guter Qualität zur Verfügung stehen, bürgt Sonny Dickson, der sie auf seinem Blog veröffentlicht hat.

iPad 5 Display

Auf den ersten Blick schauen die Bilder nicht wahnsinnig weltbewegend aus, dennoch soll es laut Dickson einige Unterschiede zum Display des iPad 3 und iPad 4 geben. Seiner Ansicht nach ist zu erwarten, dass das neue Display in Sachen Energieverbrauch um einiges sparsamer sein wird als sein Vorgänger. Des Weiteren verfügt das bisherige Panel über eine Dual-LED-Hintergrundbeleuchtung, während das neue Display wahrscheinlich auf die wesentlich effizientere IGZO-Technologien von Sharp zurückgreifen soll. Damit lässt sich auch eine geringere Bautiefe realisieren. Dieser Schritt war eigentlich schon beim iPad 3 geplant, wurde dann aber aus Zeitgründen verworfen.

iPad 5-Display

SOCIAL

12,579FansLiken
0FollowersFolgen
377SubscribersAbonnieren