Home Tags Posts tagged with "iOs"

iOs

1 265

Es war schon in den letzten Jahren schon der Fall, dass Android und iOS den Smartphone-Markt beherrscht haben, wenngleich iOS in diesem Zeitraum immer mehr an Boden verloren hat und Android immer weiter gewachsen ist. Diese Entwicklung hat sich laut IDC innerhalb des letzten Jahres fortgesetzt, weshalb Android nun auf sagenhaften 84,7 Prozent (plus 5,1 Prozent) aller Smartphones vertreten ist und iOS auf 11,7 Prozent (minus 1,3 Prozent). Eher überraschend ist, dass Windows Phone nicht weiter zulegen konnte, sondern knapp einen Prozent verloren hat und nun über einen weltweiten Marktanteil von 2,5 Prozent verfügt. Namentlich angeführt wird dann nur noch BlackBerry mit 0,5 Prozent – alle anderen mobilen Betriebssysteme fristen mehr oder weniger ein unscheinbares Dasein.

OS-Marktanteile

Sieht man sich aber die Verkaufszahlen an, wird klar, warum Android vom Marktanteil her so stark zulegen hat können. Immerhin wurden um ein Drittel mehr Smartphones mit Android abgesetzt als im Vorjahr. Auch Apple konnte um 12,7 Prozent mehr iPhones verkaufen, jedoch ist dies zu wenig um auch bei den Marktanteilen Schritt zu halten. Dies liegt vor allem darin begründet, dass Android vor allem im Low-End-Bereich punkten kann, während Apple wenig überraschend im High-End-Bereich die Nase vorne hat – siehe Grafik unterhalb:

OS Preisstruktur

0 343

Die Maps App unter iOS bietet auch eine Echtzeit-Navigation für Autofahrer und Fußgänger. Wer diese nutzt, dem wird das Problem bekannt sein, dass die Ansagen durch Siri manchmal schwer zu verstehen sind, vor allem wenn es beispielweise in Auto lauter ist. Jedoch ist es leider nicht möglich, über die Lautstärke über die vorhandenen Buttons auf der Seite des iPhones zu regulieren. Um die Lautstärke anzupassen, müssen die Einstellungen aufgerufen werden. Beim Menüpunkt “Karten” kann dann die Lautstärke der Sprachführung eingestellt werden. Hier gibt es die Auswahl zwischen “Leise”, “Normal” oder eben “Lauter”.

Sprachführung

 

0 295

apple-ibm-enterprise

Im privaten Geschäftsfeld, und hier vor allem im mobilen Bereich, konnte sich Apple in den letzten Jahren mit seinen Produkten durchsetzen. Im Unternehmensbereich muss man jedoch einen Großteil des Marktes der Konkurrenz überlassen, da diese vielfach einfach die besseren Business-Lösungen anbietet.
Wie gestern Abend aber bekannt wurde, soll sich dies nun ändern, denn Tim Cook hat eine intensive Zusammenarbeit mit IBM in diesem Bereich angekündigt. Das Ergebnis dieser Partnerschaft sollen über 100 Firmen-Apps und Cloud-Services für das iPhone und iPad sein, die in den nächsten Monaten und Jahren miteinander entwickelt werden. Zudem soll es einen neuen AppleCare-Service speziell für Business-Kunden geben. Mit den Apps sollen die verschiedensten Branchenbereiche, wie zB Bankenwesen, Versicherungen und Telekommunikation versorgt werden. Die ersten Anwendungen sollen noch in diesem Herst bzw. zu Beginn des nächsten Jahres zur Verfügung stehen.

1 328

Modern Combat 5

Wir vor wenigen Tagen seitens Gameloft bekanntgegeben wurde, wird der First Person Shooter “Modern Combat 5: Blackout” am 24. Juli in den Stores von Apple und Android aufschlagen. Viele Fans werden sich darüber freuen, denn sie haben schon lange auf die Veröffentlichung gewartet, da sie eigentlich schon für letztes Jahr geplant war. Modern Combat 5 wird ein Premium-Game, welches ohne In-App-Käufe auskommt. Die 5,99 €, die dann für das Spiel zu berappen sind, sollten verkraftbar sein.
Insgesamt werden vier Soldatenklassen geboten, die gespielt werden können: Schwere Einheit, Sturmeinheit, Schafschütze und Aufklärer. Gameloft bietet einen nahtlosen Übergang zwischen Singleplayer- und Multiplayer-Modus, weshalb man mit jedem Erfahrungspunkt aus dem Einzelspieler-Modus auch sein übergreifendes Spielerprofil weiterentwickelt. Damit ihr eine Vorstellung bekommt, haben stellen wir euch ein Video vom Gameplay der Kollegen von App Gemeinde zur Verfügung.

(Video-Direktlink)

MC 5 benötigt mindestens iOS 7, eine ständige Internetverbindung und ca. 800 MB Speicherplatz, was natürlich nicht gerade wenig ist. Zudem braucht man mindestens ein iPad 2, iPad mini oder iPhone 4S.

 

13 843

iOS8beta

Uns ist klar, dass wir Beta-Versionen eines Betriebssystems testen, dennoch haben wir schon sehr viele Beta-Versionen von Apple getestet und können sagen, welche Beta-Version gut und welche Beta-Version schlecht ist. In unseren Augen war iOS 8 Beta 2 die wohl schlimmste Beta-Version, die wir seit langem testen durften. Wir testen die “Betas” sowohl mit einem iPhone 5 als auch mit einem iPhone 5S und die Geräte sind mindestens einmal am Tag komplett abgestürzt oder mehrmals am Tag bei irgendwelchen Aktionen eingefroren. Somit hat Apple wohl sehr viel Arbeit noch vor sich.

Es wird im Hintergrund gewerkelt.
Ein Grund für die schlechte Qualität der Beta-Version ist sicherlich jener, dass Apple viele Veränderungen im Hintergrund durchführt, die der Kunde überhaupt nicht mitbekommen soll. Dies hat aber zu Folge, dass das Betriebssystem nicht mehr so reibungslos funktioniert, wie wir es eigentlich von Apple gewohnt sind. Wir möchten hier nur unsere Erfahrungen widerspiegeln und sind uns bewusst, dass wir eine Beta in Händen halten! Fakt ist, Apple muss noch sehr viel verbessern.

iOS Beta 3 schon deutlich besser
Wir haben uns nun etwas Zeit gelassen um die neueste Beta-Version von iOS zu testen, die vorgestern veröffentlicht wurde und sind generell deutlich zufriedener, auch die Abstürze halten sich in Grenzen. Wir werden die Beta-Version weiterhin genauer unter die Lupe nehmen um zu sehen, ob Apple langsam eine Stabilität in das System bekommt.

0 893

Auch wenn Apple angekündigt hat, die Preise für den iCloud-Speicherplatz mit der Veröffentlichung von iOS 8 und OS X Yosemite drastisch zu senken, ist bei weitem nicht jeder iPhone oder iPad-Besitzer dazu bereit, Geld für zusätzlichen Speicherplatz auszugeben. Diese müssen sich dann mit dem 5 GB Gratis-Speicher begnügen, was beispielsweise bei einer großen Fotosammlung nicht immer leicht ist. Um den vorhandenen Speicherplatz so effizient wie möglich zu nutzen, empfiehlt es sich, nicht unbedingt benötigte Backups von diversen Apps davon auszuschließen. Dafür muss man sich zunächst in die Einstellungen begeben und den Menüpunkt “iCloud”, anschließend “Speicher” und “Speicher verwalten” wählen.

icloud Speicher

Hier können dann bei “Dokumente & Daten” bereits Änderungen am Backup vorgenommen werden und zB Daten einzelner Apps, die nicht mehr benötigt werden, gelöscht werden. Sollen bestimmte Apps in Zukunft vom Backup ausgeschlossen werden, muss auf das gewünschte iDevice-Backup gewählt werden. Danach können die diversen Apps mittels Schieberegler deaktiviert werden.

iCloud Speicher 2

SOCIAL

14,865FansLiken
0FollowersFolgen
392SubscribersAbonnieren