Home Tags Posts tagged with "deutschland"

deutschland

0 62

"Divergent" - European Premiere - Red Carpet Arrivals

Nachdem die Server von Sony gehackt worden sind, gab es viele Veröffentlichungen,  die den Jobs- Film betreffen. Nun gibt es neue Gerüchte rund um den Film und um die Schauspielerin Kate Winslet, die eine tragende Rolle im Film spielen soll. Wie es scheint, werden nun fast alle Rollen  sehr schnell besetzt, um den Dreh des Films voranzutreiben und um nicht noch mehr “Geld” in den Sand zu setzen. Welche Rolle Kate genau spielen soll ist noch nicht klar. Man kann aber davon ausgehen, dass sie entweder die Frau von Steve Jobs verkörpern soll oder eine wichtige Mitarbeiterin bei Apple.

Weitere Schauspielerin in Diskussion
Jessica Chastain soll auch im Film über Steve Jobs eine wichtige Rolle spielen, aber auch hier ist noch unklar welche Rolle ihr genau zugeteilt wird. Somit könnte die Crew rund um den fast “totgeglaubten” Film nun wirklich zusammen sein und die Dreharbeiten könnten auch Anfang des Jahres beginnen. Wahrscheinlich wird der Film dann 2016 in unseren Kinos landen.

0 173

Apples-OS-X-Yosemite

Viele Nutzer sind vom WLan-Problem unter OS X Yosemite betroffen und Apple konnte mit der letzten Version von Yosemite das Problem nicht lösen. Diese haben sich schon bei Apple beschwert und nun hat man in Cupertino noch vor Weihnachten reagiert. Man hat eine öffentliche Beta-Version auf den Markt gebracht die dazu dienen soll, dass die Nutzer testen können, ob die Probleme weiterhin bestehen oder ob man den Fehler nun endlich gefunden hat. Eine Freigabe für alle Nutzer ist aber erst in einigen Wochen zu erwarten und dies könnte viele Nutzer wieder verärgern.

Wir sind der Meinung, dass OS X Yosemite wirklich ein sehr gut durchdachtes Betriebssystem ist und dass es nur sehr wenige Fehler gegeben hat. Leider konnte man diesen Fehler nicht ausmerzen und rückt damit das Betriebssystem wieder in ein sehr falsches Licht. Wir hoffen wirklich, dass Apple mit OS X 10.10.2 diese Problem lösen kann und dass die Kunden dann zufrieden mit dem Betriebssystem arbeiten können.

1 172

Apple Pay

Apple hat mit dem November den ersten kompletten Monat, wo Kunden der neue Bezahldienst Apple Pay zur Verfügung steht. Das hat natürlich gleich Marktforscher auf den Plan gerufen – in diesem Fall das Marktforschungsinstitut ITG – die untersuchen, wie gut der Dienst bei der Kundschaft ankommt. Sie haben herausgefunden, dass Apple Pay im November einen Prozent der digitalen Zahlungen ausgemacht hat, was sicherlich kein schlechter Wert ist. Zudem wurde festgestellt, dass Apple Pay nicht nur “ausprobiert” wurde, sondern immerhin 60 Prozent aller Nutzer den Bezahldienst mehrmals verwendet haben. Bei PayPal sind es im Vergleich dazu nur 20 Prozent. Im Schnitt wurde Apple Pay 1,4 Mal pro Woche verwendet. Es gibt auch eine Rangliste der Unternehmen, wo am häufigsten via Apple Pay bezahlt wurde. Hier liegt die Biosupermarktkette Whole Foods mit 20 Prozent aller Transaktionen in Führung. Danach folgen Walgreens mit 19 Prozent und McDonald’s mit 11 Prozent.

Top 5 Apple Pay

3 222

TAG-Heuer

Kurz nach der Vorstellung der Apple Watch hat sich TAG Heuer-Chef Jean-Claude Biver noch recht abfällig über das neue Apple-Produkt geäußert und sie als “zu weiblich” bezeichnet. Weiters war er der Ansicht, das auch das Design nicht gelungen sei und die Uhr so wirkt als wäre sie “von einem Studenten im ersten Trimester entworfen worden”.  Abschließend hat er der Apple Watch wenig Erfolgschancen im hart umkämpften Uhrenmarkt eingeräumt, da eine Smartwatch im Luxussegment im Gegensatz zu zeitlosen Uhren in diesem Bereich schnell veraltet sei.

Umso interessanter ist nun eine aktuelle Aussage von Biver, nachdem sein Unternehmen nun doch eine eigene Smartwatch in Planung habe. Pikant ist auch, dass der Auftrag zur Entwicklung bereits vor vier Monaten vergeben worden ist – also noch vor der Präsentierung der Apple Watch. Somit dürften seine damaligen Aussagen zu Apples Smartwatch taktischer Natur gewesen sein.
Laut Biver sind bereits mehrere Partnerschaften mit Konzernen geschlossen worden. Darunter sollen sich auch Google und Intel befinden. Zusätzlich sollen auch Firmen übernommen werden. Der Entwicklungsaufwand sei hoch, weshalb die TAG Heuer-Smartwatch in ca. einem Jahr erscheinen soll. Apple wird sicherlich gespannt darauf warten.

 

0 257

iPhone_6_shipment_estimate

Für Apple scheint das vierte Quartal des heurigen Jahres in Sachen iPhone das mit Abstand erfolgreichste der Unternehmensgeschichte zu werden. Geht es nämlich nach dem AlphaWise Smartphone Tracker von Morgan Stanley könnte Apple in diesem Quartal 67 Millionen iPhones verkaufen. Mit dieser Prognose ist Morgan Stanley nicht alleine, denn schon einige andere Analysten und Marktforscher prophezeien Apple ein Rekordquartal mit ca. 65 bis 70 Mio. verkauften iPhones.

Diese Zahlen gewinnen noch mehr an Gewicht, wenn man sie mit jenen des Vorjahres vergleicht. Hier konnte Apple “nur” 51 Millionen Geräte absetzen, was aber letztes Jahr ebenfalls ein Rekord war. Für diese enorme Steigerung soll vorrangig der chinesische Markt verantwortlich sein, da hier laut den Analysten die Nachfrage drei Mal höher ist als im letzten Jahr. Aber auch in Brasilien sei die Nachfrage signifikant gestiegen. Tim Cook wird sich auf jeden Fall auf die nächste Quartalskonferenz freuen.

 

7 1099

iphone-6-nexus

In Österreich werden pro Jahr 26.000 Handys gestohlen. Aus diesem Grund hat die österreichische Innenministerin Johanna Mikl-Leitner zusammen mit den größten heimischen Mobilfunkbetreibern (A1, T-Mobile, 3) die Aktion ”Schützen Sie Ihr Handy” ins Leben gerufen. Die Info-Kampgane hat den Sinn, Smartphone-Besitzer dazu zu bringen, die sogenannte ”Kill Switch-Funktion” auf ihrem Gerät zu aktivieren: “Ein Überfall stellt neben dem materiellen Verlust auch eine enorme psychische Belastung dar. Daher haben wir hier akuten Handlungsbedarf.”, so die Ministerin.

Mit der Kill Switch-Funktion ist es möglich, gestohlene mobile Endgeräte aus der Ferne über das Internet zu sperren. Apple bietet solche eine Möglichkeit bekanntlich schon lange als iCloud-Service “Mein iPhone suchen” an. Andere technische Möglichkeiten, wie etwa die Sperre der IMEI-Nummer (Geräte-Nummer) ist laut der Ministerin nicht mehr vorgesehen. Die Chefs von A1, T-Mobile und 3 versichern in dem gemeinsamen Presseauftritt mit der Ministerin, dass sich Kunden in Handy-Shops und via Callcenter über die Kill Switch-Funktion informieren können.

SOCIAL

16,399FansLiken
0FollowersFolgen
403SubscribersAbonnieren