Home Blog Seite 2

1 562

Apple-store-offline

Sobald der Apple-Store vom Netz geht kann man dies mit einer kleinen Informationswelle vergleichen. In diesem Fall können wir aber Entwarnung geben und gehen davon aus, dass Apple nur Wartungsarbeiten durchführt und keine neuen Produkte in den Store bringt. Vielleicht bereitet man sich indirekt auf die WWDC 2014 vor aber auf neue Produkte können wir heute nicht bauen. Wir werden euch natürlich informieren sobald es etwas Neues in diesem Bereich gibt.

1 198

steve_jobs_rip

Anscheinend gibt es gröbere Probleme bei der Verwirklichung der offiziellen Steve Jobs Biografie von Sony. Angeblich soll einer der Hauptdarsteller und der Regisseur David Fincher nicht mehr am Film mitwirken. Dies ist aus internen Hollywood-Kreisen zu hören. Aus diesem Grund wird sich der Film wahrscheinlich noch um einige Zeit verschieben. Auch Christian Bale könnte dadurch nicht mehr den jungen Steve Jobs spielen, da der Regisseur hier sehr auf diesen Schauspieler gebaut hat. Wann die Produktionen des Films schlussendlich starten ist, ist derzeit nicht bekannt.

Drehbuch ist fertig
Wenn man den verschiedenen Quellen glauben kann, ist das Drehbuch und auch das Screenplay bereits geschrieben und fertiggestellt worden. Nun fehlt nur noch die richtige Besetzung und dann sollten auch schon die Dreharbeiten beginnen können. Ob dies alles so einfach funktioniert oder nicht, ist leider noch fraglich. Dennoch wird man sicherlich in den nächsten Jahren mit einem offiziellen Steve Jobs-Film rechnen können.

5 1006

Android.before.iPhone

Es ist immer wieder sehr interessant zu sehen, welche Entwicklung die Smartphone-Branche ohne Apple genommen hätte. Diese Informationen kommen aufgrund des neuen Prozesses zwischen Apple und Samsung ans Tageslicht und man kann sehr deutlich erkennen, dass weder Google noch Samsung im Geringsten an ein Touch-Handy gedacht hätten. Wie ersichtlich ist, hat die Forschungsabteilung von Google noch vor der Vorstellung des iPhones ein ganz anderes Smartphone entwickelt, welches auch in den Verkauf hätte gehen sollen. Nach dem Release des iPhones hat man aber umgedacht, sofort ein Touch-Handy entwickelt und dies dann auf den Markt gebracht.

Genau in einem gleichen Umfang ist es auch bei Samsung passiert und es kann wirklich behauptet werden, dass Steve Jobs und alle Ingenieure von Apple das Handy revolutioniert haben. Alle anderen Firmen haben nicht so weit gedacht wie Steve Jobs und seine Mitarbeiter und wollten den Weg mit Tastatur und kleinem Bildschirm weitergehen. Vielleicht hätte ein anderes Unternehmen ein paar Jahre später daran gedacht, solch ein Gerät wie das iPhone zu veröffentlichen. Somit beansprucht Apple alle Patente, die damit in Verbindung stehen für sich und das auch aus gutem Grund.

20 882

iphone-6-all-600x300

Apple hat mit dem iPhone 5S bereits eine kleine Preiserhöhung bei den aktuellen Modellen eingeführt und keiner hat sich großartig beschwert, da das Unternehmen das iPhone 5C als “billigeres” iPhone eingeführt hat. Nun will man in Erfahrung gebracht haben, dass Apple erneut an eine Preiserhöhung denkt und das iPhone 6 nicht für 699 Euro, sondern für 799 Euro anbieten möchte. Die Preiserhöhung hat mit den neuen verbauten Materialien zu tun, die Apple einsetzen will – darunter befindet sich auch das berüchtigte Saphir-Glass.

Werden es die Kunden schlucken?
Genau hier ist sich Apple noch nicht ganz sicher und zweifelt an dem Preis, den man selbst vorgeschlagen hat. Es wird vermutet, dass wir aber eine Preiserhöhung in Kauf nehmen müssen, wenn das Gerät wirklich mit diesen Features ausstattet sein soll. Ob man sich hier nicht selbst ins eigene Fleisch schneidet, ist natürlich noch fraglich. Es könnte sein, dass sich der Preis auf das größere 5,5-Zoll-Modell bezieht und hier wäre der Preis dann auch wieder etwas mehr gerechtfertigt. Eine Preisstaffelung wie folgt könnten wir uns vorstellen:

  • iPhone 6C – 549 €
  • iPhone 6 – 699 €
  • iPhone 6 – big – 799 €

Was haltet ihr davon?

2 352

siri teaser

Da Google mit seinem Dienst “Google Now” und Apple mit dem Dienst “Siri” schon länger präsent sind, gibt es hier schon sehr viele Vergleichsvideos. Man kann sagen, dass sich die beiden Assistenten fast gar nichts “schenken” und sich nur in einigen Details unterscheiden. Nun kommt aber ein weiteres Mitglied in den Verein der Sprachassistenten hinzu, nämlich Cortana von Microsoft. Dieser Assistent wurde zusammen mit dem Windows 8.1-Update in den letzten Wochen auf den verschiedenen Smartphones verteilt und es lässt sich jetzt schon sagen, dass Microsoft keine schlechte Arbeit geleistet hat.

Wer ist nun besser?
Generell gesehen ist Cortana wirklich nicht schlecht und hat in vielen Bereichen sogar die Nase vorne. Man hat sich bei der Gestaltung sehr viel Mühe gemacht und auch die Logik hinter dem System ist sehr gut. In manchen Fällen muss Apple komplett den Hut ziehen und man merkt, dass Apple mit seiner Technologie langsam aber sicher auf das Abstellgleis gestellt wird.

1 302

cs500_intuoscreativestylus_w_case_ipad_rgb-100050663-large

Wir haben in diesen Tagen ein sehr interessantes Gerät von Wacom zur Verfügung gestellt bekommen, nämlich den Wacom Stylus fürs iPad. Dieses Gerät kostet im Handel 99 Euro und ermöglicht es mit insgesamt 2056 Druckstufen auf dem iPad-Bildschirm zu zeichnen. Dazu gibt es auch eine eigene Spitze, die dafür geschaffen ist. Die Installation des Stiftes findet direkt über die Notizblock-App von Wacom statt und es kann dann gleich gestartet werden. Die Verbindung wird via Bluetooth hergestellt und soll verhindern, dass man mit seinem Handballen auf dem aktiven Bildschirm zeichnet, während der Stift im Einsatz ist. Leider funktioniert diese Technologie nicht immer.

Der Stift selbst ist gut verarbeitet und kommt in einem kleine Etui daher, das den Stift schützen soll. In dieser Aufbewahrungsbox sind auch noch Ersatzspitzen dabei, die problemlos getauscht werden können – auch eine Batterie wird dem Lieferumfang beigelegt. Unserer Ansicht nach ist das Produkt für Hobbyzeichner wirklich eine gute und günstige Alternative zu den großen Grafiktablets, um schnell etwas auf dem iPad skizzieren zu können. Für alle, die aber ein sehr präzises Werkzeug benötigen, ist der Stift etwas zu ungenau und es fehlenden die passenden Spitzen, die man von Wacom normalerweise gewohnt sind. Aber bei einem Preis von 99 Euro kann man nicht jammern.

SOCIAL

12,557FansLiken
0FollowersFolgen
376SubscribersAbonnieren