Home Blog Seite 2

2 431

iphone-6s-rose-gold

Es würde fast einem kleinem Wunder gleichen, wenn Apple einen iPhone-Start einmal ohne Lieferschwierigkeiten über die Bühne bringen würde. So wie es aber heuer aussieht, setzt Tim Cook alles daran, die Geräte so schnell wie nur möglich an den Kunden zu bringen. Die Massenproduktion ist schon gestartet und es sollen alleine für den Start des iPhones rund 20 Millionen Geräte zur Verfügung stehen. Nach dieser Zeit sollen in nur ein paar Monaten (bis Weihnachten) in Summe rund 90 Millionen Geräte verkauft werden.

Wartezeit war immer ein Problem
Besonders die Netzbetreiber haben immer unter der schlechten Liefersituation rund um das iPhone gelitten und hätten sicherlich mehr Verträge abschließen können, wären mehr Geräte verfügbar gewesen. Nun will Apple genau diesen Fakt ausbügeln und stellt anscheinend auch den externen Anbietern genügend Geräte zur Verfügung. Vielleicht könnte es in diesem Jahr wirklich dazu kommen, dass man mit einer maximalen Lieferzeit von nur wenigen Tagen rechnen kann.

 

0 407

FRANCE-US-IT-INTERNET-SECURITY-SNAPCHAT

Wie sicherlich viele von euch wissen, hat Facebook schon einmal versucht den Messenger-Dienst Snapchat für Unsummen zu kaufen. Der Inhaber von Snapchat aber abgelehnt und genau das kommt ihm jetzt zugute. Laut neuesten Erhebungen soll der Dienst deutlich schneller wachsen als Facebook und somit wertvolle Kunden abgreifen, die Facebook eigentlich für sei Wachstum benötigt. Viele junge Nutzer sind dem Bilderdienst verfallen und senden sich diese gerne anstatt Nachrichten.

200 Millionen Anwender und es werden immer mehr
Nachdem sich die Fotos nach nur 10 Sekunden sofort wieder löschen, ist der Messenger einer der sichersten Varianten ein Bild zu versenden. Zwar is das Thema „Datensicherheit“ immer noch ein schwarzes Tuch für den Dienst, aber man kann sich sicher sein, dass viele Nutzer genau auf diesen Umstand nicht viel Wert legen, sondern einfach und vor allem schnell Fotos tauschen wollen. Mit einem einfachen Screenshot ist das in 10 Sekunden verschwindende Foto nämlich jederzeit abrufbar und kann auf Dauer gespeichert werden. Auch Fake-Accounts sind keine Seltenheit und verführen mit freizügigen Bildern zu kostenpflichtigen Diensten.

 

4 535

12761-6969-150503-iPad_Pro-l

Die Gerüchteküche rund um den kommenden iPad-Release ist schon voll angelaufen und wir haben schon darüber berichtet, dass Apple angeblich ein iPad mini 4 und ein leicht überarbeitetes iPad Air 3 präsentieren wird. Doch die Gerüchte rund um das iPad Pro nehmen nun eine Wendung, die relativ überraschend ist. So soll das neue iPad Pro nicht für den normalen „Privat-Kunden“ gedacht sein, sondern nur in Kooperation mit IBM auf den Markt kommen, um die Unternehmensabsätze weiter zu forcieren.

Vorerst nur Unternehmen
Dieses Produkt wäre dann wirklich eines der ersten Produkte von Apple, die ausschließlich für den Businessbereich entwickelt worden wären. Wir können uns nur sehr schwer vorstellen, dass Apple diesen Schritt wagen wird. Natürlich könnte Apple ein gesondertes Modell nur für den Einsatz in Unternehmen vorstellen, aber man muss bei einer Veröffentlichung auch zusehen, dass der Privatkunden-Markt bedient wird und das Warten auf dieses Produkt ist nun schon im vollen Gange und wir wären sehr erstaunt, wenn Apple diesen Weg einschlagen würde.

Wer von euch würde sich ein iPad Pro kaufen?

8 626

Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, LTE, Schweiz, News, iPad HD, iPhone 5

„Drei“ hat vor kurzem bekannt gegeben, komplett Oberösterreich mit LTE ausgestattet zu haben und in den nächsten Wochen und Monaten mit den nächsten Bundesländern abzuschließen. So kann Drei in Oberösterreich rund 98 Prozent aller Menschen mit LTE versorgen. Doch nicht nur Drei hat sich ein sehr ehrgeiziges Ziel gesetzt, auch T-Mobile möchte bis Ende des Jahres ganz Österreich mit LTE versorgen und somit einer der ersten Anbieter sein, die flächendeckendes High-Speed-Internet anbieten können.

Der Internetanschluss der Zukunft
A1 investiert sehr viel Geld in den Ausbau der Glasfaser-Technologie, um so viele Haushalte wie nur möglich mit schnellerem Internet zu versorgen. Anbieter wie T-Mobile oder auch Drei können dies schon mit Ende des Jahres von sich behaupten und bieten jetzt schon Datenpakete bis zu 150Mbit/sec an, was für entlegenere Gebiete Österreichs, wo es bis jetzt nur eine Kupferleitung der Telekom gegeben hat, sicherlich ein Segen. Der LTE-Standard ist die neue Zukunft im Breitband-Internet-Geschäft und wenn die Stabilität der Verbindung auch noch gut ist, kann ein normales Festnetz-Internet in vielen Regionen derzeit nicht mehr mithalten.

Wer von euch setzt schon auf LTE-Modems?

21 752

iPhone-mit-Teleobjektiv-500x249

Es ist immer schwieriger in die Glaskugel rund um das kommende iPhone zu blicken, da bereits viele Features von Apple vorgestellt worden sind und man sich kaum noch etwas vorstellen kann, was das iPhone noch können soll. Wir haben uns einmal etwas umgehört und viele Features werden vom iPhone nicht mehr gefordert. Es haben sich aber zwei klare Favoriten herauskristallisiert, die durchaus noch Potential hätten, im iPhone umgesetzt zu werden.

Display und Wasser
Als Erstes wurde uns immer das Display genannte, welches nicht mehr mehr so leicht „zerbrechen“ soll, wenn das  iPhone auf den Boden fällt. Apple arbeitet hier schon sehr lange daran und in einigen Jahren könnte dies tatsächlich so funktionieren. Die zweite Aussage war dann auch schon die „Wasserdichtheit“ des iPhones. Viele iPhones werden unabsichtlich im Wasser versenkt und funktionieren danach dann nicht mehr einwandfrei. Hier würden sich viele Nutzer wünschen, dass Apple zumindest eine halbwegs normale „Wasserdichtheit“ anbieten könnte.

 

3 405

ipadprodummy1

Wir haben schon darüber berichtet, dass das iPad mini wahrscheinlich im nächsten Jahr eingestellt werden wird, doch fragen wir uns natürlich was nach dem iPad mini kommen wird? Klar ist, das der Trend der kleinen Tablets schon wieder vorbei ist und sich nur mehr wenige ein kleines Tablet besorgen, wenn man nicht einen triftigen Einsatzgrund hat. Nun hat man bei Apple wahrscheinlich umgedacht und möchte die Tabletsparte  mit einem neuen Produkt beleben, welches gerade in den Startlöchern steht und anscheinend noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll.

Gemeint ist damit das iPad Pro, welches deutlich größer sein soll als das iPad Air 2 und eine neue Geräteklasse darstellen soll, die Apple und die Tablet-Sparte aus den Negativ-Schlagzeilen holen soll. Generell ist noch unklar, wann das Gerät erscheinen soll, aber es wäre sicherlich heuer der beste Zeitpunkt für eine Veröffentlichung und man kann sich sicher sein, dass dies Apple auch weiß. Aus Herstellerkreisen wird schon darüber gemunkelt und spätestens im Herbst sollten wir dann wissen, ob Apple auch auf die neue Geräteklassen setzen wird, oder noch ein Jahr warten will.

 

SOCIAL

17,568FansLiken
0FollowersFolgen
400SubscribersAbonnieren