Home Software

5 403

Apples-OS-X-Yosemite

Mit OS X Yosemite hat Apple wohl das fehlerfreiste Betriebssystem der ersten Stunde auf den Markt gebracht, welches je aus Cupertino geliefert worden ist. Alle Funktionen die man angekündigt hat, sind in das System integriert worden und auch die restlichen Arbeitsabläufe mit dem Betriebssystem haben sich nicht gravierend verändert. Zuzuschreiben ist dies wahrscheinlich der öffentlichen Beta-Version, die Apple seit OS X Yosemite betreibt und dadurch sehr viele Daten sammeln kann, die dann in die Entwicklung einfließen konnten. Aus diesem Grund finden wir wahrscheinlich auch so wenig Fehler unter OS X.

Warum nicht unter iOS?
Wahrscheinlich hält Apple ein öffentliches Beta-Programm für iOS nicht für notwendig, da es ohnehin sehr viele Entwickler gibt, die Apple hier ein Feedback liefern. Angesichts des etwas verpatzten Starts von iOS 8 könnte es aber durchaus sein, dass das Unternehmen hier seine Meinung ändert.

Wie seid ihr zu OS X Yosemite zufrieden?

6 985

Apples-OS-X-Yosemite

OS X Yosemite ist zwar erst seit gestern verfügbar, dennoch lässt sich jetzt schon eine Aussage darüber treffen, wie gut das neue Betriebssystem bei den Kunden ankommt. Die Zahlen von AddThis beweisen in diesem Fall, dass OS X Yosemite sehr beliebt. Immerhin wurden die Daten von 13 Mio. Webseiten untersucht und ausgewertet. Das Ergebnis ist, dass Yosemite bereits auf 2 Prozent aller Mac installiert ist. Im Vergleich dazu hat es der Vorgänger OS X Mavericks nur auf 1,2 Prozent gebracht. Somit wurde OS X Yosemite um etwa 67 Prozent schneller geladen als Mavericks.

Im Wesentlichen gibt es zwei Gründe dafür: Einerseits hat es bei Yosemite erstmals eine Public Beta gegeben, andererseits sind offenbar das komplett überarbeitete Design und die neuen Features auch ein wichtiger Grund auf das neue System umzusteigen. Bei den MacMania-LeserInnen ist es derzeit so, dass diese Zahl etwas höher liegt. Bei uns greifen bereits ca. 20 Prozent mit OS X Yosemite auf unsere Seite zu. Der Anteil von Mavericks liegt noch bei knapp 70 Prozent.

yosemite-9to5mac

4 772

iPAd event Das Interesse am neuen iPad Air 2 war in diesem Jahr wirklich nicht so groß. Apple hat versucht sehr viel aus dem Event zu machen und gute Stimmung zu verbreiten, was sicherlich auch gut gelungen ist. Wir müssen sagen, dass wirklich ein paar witzige Passagen dabei waren, in denen sich Apple selbst auf die Schaufel genommen hat. Besonders Craig Federighi hat sich bei der Präsentation von iOS 8 und OS X Yosemite wirklich Mühe gegeben. In unseren Augen ist aber einiges an Zeit “verschwendet” worden, um die Keynote etwas in die Länge zu ziehen. In den ersten 40 Minuten wurde absolut kein neues Produkt vorgestellt und es wurde nur bestehende Software vorgestellt.

Ansonsten war die Keynote wie gehabt, konnte aber den Spannungsbogen nicht ganz aufbauen, da viele Dinge mit Hilfe der Gerüchteküche wirklich schon lange im Vorfeld bekannt gewesen sind und Apple bei den iPads am Vortag mit der verfrühten Veröffentlichung auch noch ein kapitaler Fehler unterlaufen ist. Die Keynote war für Apple dennoch sehr wichtig, da gezeigt werden konnte, dass man noch ein innovatives und kreatives Unternehmen ist.

Wie habt ihr die Keynote gefunden?

3 592

yosemite_icloud_drive_hero_0

Auch bei uns ist heute schon in den Kommentaren die Frage aufgetaucht, ob Beta-Tester nun OS X Yosemite installieren müssen bzw. ein Update bekommen. Wie iMore nun berichtet, ist dies nicht nötig, da die Public Beta 6 und der GM Candidate 3.0 schon der aktuellen Version entsprechen. Es ist zwar so, dass diese beiden Versionen eine andere Build-Nummer besitzen, dies aber keinen Unterschied macht und die letzten beiden Beta-Versionen somit als “final” gelten.
Es ist aber trotzdem möglich, OS X Yosemite im App Store downzuloaden und zu installieren. Außer der bereits angesprochenen Build-Nummer soll sich aber nichts ändern. Auch über kommende Updates braucht man sich demnach keine Sorgen machen, denn wenn dann zB OS X 10.10.1 erscheint, wird dieses normal zur Verfügung stehen. Ab diesem Zeitpunkt haben dann auch die Beta-Tester dieselbe Versionsnummer wie alle anderen Nutzer auch.

 

3 1298

Apples-OS-X-Yosemite

Es wurde bei der Keynote auch nochmals ein Blick auf OS X Yosemite geworfen, wo Craig Federighi alle wichtige Features erneut präsentiert hat. Hervorzuheben ist, dass Apple sowohl iWork verbessert bzw. angepasst und nun auch den kompletten Dienst rund um “iCloud” aktiviert hat. Auch die Zusammenarbeit zwischen iPhone und iPad wurde nochmals optimiert und man setzt einen deutlichen Fokus auf die neue iCloud, die eigentlich verantwortlich für die Synchronisation ist. Auch die Option Dateien zwischen dem iPhone und dem iPad zu senden ist sicherlich sehr interessant und man bewirbt dies als “Keyfeature”.

Apple will alle Geräte verbinden
Es ist für Apple sehr wichtig klarzustellen, dass alle Geräte miteinander verbunden werden können. Somit versucht Apple das Arbeiten mit den verschiedenen Geräten zu vereinfachen und bietet die Möglichkeit eines nahtlosen Arbeitsflusses. In den von Apple präsentierten Demos funktioniert die Kommunikation zwischen iPhone, iPad und Mac wirklich sehr gut. Wir sind gespannt, ob unter realen Bedingungen dann auch so ist.

 

1 598

iTunes Design

Kurz vor der Veröffentlichung von OS X Yosemite hat Apple mit der letzten Golden Master-Version nun auch den iTunes Store an das flache Design angepasst, welches bei Apple mit iOS 7 seinen Einzug gehalten hat. Wie am Bild oben zu erkennen ist, hat Apple den grauen Hintergrund verschwinden lassen und durch ein schlichtes Weiß ersetzt. Auch der hervorgehobene Banner gehört der Geschichte an und musste einer flachen Version weichen. Bei den Download-Button wurde diese Linie konsequent fortgesetzt. Hier ist lediglich die Umrandung übrig geblieben. Wer sich ein genaueres Bild des neuen iTunes Stores machen will, kann bei den Kollegen von 9t05mac einen Blick auf ihre extra zusammengestellte Galerie werfen.

 

SOCIAL

15,668FansLiken
0FollowersFolgen
397SubscribersAbonnieren