Home Software

3 349

Apples-OS-X-Yosemite

Nachdem es unter OS X Yosemite immer noch einige Probleme mit dem WLAN gibt, wollen nun Entwickler eine mögliche Ursache identifiziert haben, die für das Problem verantwortlich sein könnte. Genauer gesagt handelt es sich um das ”Apple Wireless Direct Link”-Protokoll, welches für die Dienste AirPlay, AirDrop und die Kommunikation zwischen den Geräten verantwortlich ist. Doch das Protokoll selbst dürfte nicht das Problem sein, sondern das damit verbundene Programm Bonjour, welches AWDL nutzt, soll für die Störungen verantwortlich sein.

Man empfiehlt Apple nun den Dienst und auch das Programm nochmals zu überarbeiten und eine genaue Fehleranalyse zu starten. Wenn man den Dienst AWDL komplett abschaltet, treten die Probleme nicht mehr auf, muss aber auf die Dienste AirDrop und AirPlay verzichten. Ob Apple dies auch so sieht und ob wir bald mit einem “Zwischen-Update” von OS X Yosemite rechnen können, werden wir hoffentlich bald erfahren.

10 468

Apples-OS-X-Yosemite

Wie die Kollegen von MacRumors berichten, gibt es seit dem Update von OS X Yosemite 10.10 auf 10.10.1 bei einigen Nutzern Probleme mit dem Abspielen von YouTube-Videos. Konkreter gesagt handelt es sich anscheinend um einen Fehler der direkt in Safari auftritt und mit anderen Browsern nicht reproduzierbar ist. Die Fehler, die auftreten können, sind ziemlich vielschichtig und können bis zum kompletten Ausfall des YouTube-Videos führen. Warum diese Fehler genau auftreten, konnte noch nicht herausgefunden werden.

Es könnte sein, dass YouTube den Fehler schnell beheben kann, da der Fehler offenbar nur diese Plattform betrifft. Vielleicht muss aber auch Apple etwas direkt in Safari verändern, um das Problem zu beheben. Wir werden euch natürlich darüber informieren, wenn die Ursache bzw. eventuell auch die eine Lösung für das Problem gefunden ist. Bis dahin sollte man auf einen alternativen Browser wie Chrome oder Firefox umsteigen.

4 484

Apples-OS-X-Yosemite

Genau diese Frage haben wir versucht in den letzten Stunden und Tagen nach dem Release von OS X Yosemite 10.10.1 zu beantworten und sind zum Schluss gekommen, dass fast alle Probleme gelöst sind. Zwar gibt es immer noch ein paar Einträge in den verschiedensten Apple-Foren aber man hat zunehmend das Gefühl, dass Apple den Großteil der Kunden wirklich zufrieden stellen konnte. Allerdings treten bei einigen Usern weiterhin dieselben Probleme in Bezug auf das Wi-Fi auf.

OS X ist gut geworden
Blickt man auf die Geschichte von OS X in den letzten Jahren zurück war noch kein “Master-Update” so unkompliziert wie das von OS X Mavericks auf OS X Yosemite. Auch die Kunden selbst sind mit dem Update grundsätzlich sehr zufrieden und auch die Stabilität der Software kann überzeugen.

Wer von euch hat noch Probleme mit OS X Yosemite?

6 741

Apples-OS-X-Yosemite

Nicht nur iOS 8.1.1. ist vorgestern vom Stapel gegangen, sondern auch das neue OS X Yosemite 10.10.1. So wie es aussieht, ist dieses Update wirklich gut geworden ist. Grundsätzlich wurden fast alle Probleme mit dem fehlerhaften Wi-fi-Empfang von Seiten Apple gelöst und man hat auch versucht kleinere Fehler zu beheben, die nicht jedem aufgefallen sind. Ansonsten können wir euch das Update nur empfehlen, da es sich auch hier zusätzlich um ein Sicherheitsupdate handelt. Alle Apps und Programme funktionieren bei uns einwandfrei.

Was wurde noch verändert?
Apple hat sich auch noch dem Exchange-Problem den Remote-Verbindungen gewidmet, die nicht immer sehr stabil waren. All diese Probleme wurde nun wirklich behoben und es werden nun auch wieder alle Mails zwischen Exchange-Sever und Mail-Programm synchronisiert, was sicherlich für viele Office-Anwender sehr wichtig ist. Auch die Stabilität von “Mail” wurde laut Apple verbessert, was unserer Ansicht nach wirklich notwendig war.

9 1772

desktop_ios8_icon_2x

Viele iOS- und OS X-User werden schon länger auf diese Updates gewartet haben. Nun hat Apple heute Abend vor wenigen Stunden iOS 8.1.1 und OS X Yosemite 10.10.1 zum Download bereit gestellt. Beim Update für iOS ist in der Kurzbeschreibung lediglich von Verbesserungen bei der Stabilität und Leistung für das iPad 2 und das iPhone 4S die Rede. Wir werden auf die ersten Reaktionen warten, ob dies wirklich der Fall ist.

OS X 10.10.1 bringt folgende Verbesserungen mit: 

  • Verbesserte WLAN-Zuverlässigkeit
  • Verbesserte Zuverlässigkeit beim Aufbau einer Verbindung zu einem Microsoft Exchange-Server
  • Verbesserte Zuverlässigkeit beim Senden von E-Mails über bestimmte E-Mail-Dienstanbieter
  • Verbesserte Zuverlässigkeit beim Aufbau von Verbindungen zu entfernten Computern über die Funktion „Zugang zu meinem Mac“

Somit sollten vor allem die WLAN-Probleme der Vergangenheit angehören. Auch hier sind wir auf eure Rückmeldungen gespannt, ob dies wirklich der Fall ist.

0 300

Skype for web

Vor wenigen Tagen hat Microsoft die Web-Version des beliebten Video-Dienstes Skype vorgestellt. Anwender können nun mit Skype for Web den Dienst direkt im Browser nützen, ohne zuvor einen Client herunterladen zu müssen. Von den Funktionen her gesehen, lässt sich neben herkömmlichen Anrufen mit und ohne Video auch die Chat-Funktion nutzen. Derzeit befindet sich Skype for Web noch in der Beta-Phase und man benötigt, um diese testen zu können, eine Einladung, die aber seitens Microsoft bis jetzt nur einer kleinen Anzahl von Usern zur Verfügung gestellt wurde. Der Zugang soll aber in den nächsten Monaten ausgeweitet werden.
Skype for Web funktioniert auch unter OS X und benötigt mindestens Safari 6. Tester berichten allerdings davon, dass die neue Anwendung noch relativ stromhungrig ist und es zudem einige Zeit dauert, bis es beim gegenüber klingelt. Außerdem benötigt die Software noch ein Plug-in, was aber laut Microsoft künftig nicht mehr nötig sein soll.

 

SOCIAL

16,132FansLiken
0FollowersFolgen
399SubscribersAbonnieren