Home Hardware

2 316

Blackberry-10

Der Marktanteil von BlackBerry ist wirklich sehr gering und es ist zu erwarten, dass sich dieser in nächster Zeit auch nicht erholen wird. Aus diesem Grund hat man sich bei BlackBerry dazu entschieden den Unternehmensbereich gezielter anzugehen, um hier wieder Boden gut zu machen. Dies wird aber zunehmend schwieriger, da Apple mit einem Marktanteil von über 70 Prozent in diesen Gefilden wohl nicht so einfach zu bekämpfen ist. Doch auch hier wird es eine Sparte geben, die man bedienen kann.

Verschlüsseln und Sicherheitsdandys
Wenn man vom Unternehmerbereich spricht, denken viele an Firmenhandys, die im Außendienst verwendet werden. BlackBerry hat sich hier aber eine ganz besondere Sparte rausgesucht, nämlich die Sparte der Sicherheits-Smartphones. Diese Smartphones punkten im Bereich der Verschlüsselung und der Datensicherheit. Dies kann Apple zwar auch in einem gewissen Rahmen bieten, dennoch ist man hier nicht so gut aufgestellt wie die Konkurrenz. Wir wünschen BlackBerry hier auf jeden Fall alles Gute.

4 269

iCar Apple News Österreich Mac deutschalnd schweiz

Viele Autobauer und Autozulieferer haben aufgeschrien, als man bekannt gab, dass Apple vielleicht an einem eigenen Fahrzeug bastelt und damit die komplette Autoindustrie aufmischen könnte. Nun lassen einige Autobauer schon verlauten, dass man keine Angst vor Apple hätte und sich schon fast auf neuen Wind in der Industrie freut. Viele sehen Apple ähnlich wie Tesla und daher keine große Konkurrenz für den normalen Endverbraucher, sondern nur für den “reichen Käufer”, der meistens mehrere Fahrzeuge in seinem Stall stehen hat.

Apple wird Nische bleiben
Sollte Apple wirklich ein Fahrzeug auf den Markt bringen, wäre dieses Fahrzeug sicherlich nicht für jeden verfügbar und man könnte den allgemeinen Markt wahrscheinlich nicht in Gefahr bringen, da ein iCar für die breite Masse einfach zu teuer wäre. Somit wird davon ausgegangen, dass Apple ein ähnliches Unternehmen aufbauen will wie Tesla, sollte wirklich ein Fahrzeug gebaut werden.

0 185

Apple News Österreich Schweiz Qualcomm Chip CDMA GSM

Wer glaubt, dass die Chips die in unseren iPhones und iPads in Cupertino entwickelt worden sind, hat sich getäuscht. Es wurde nun nämlich bekannt, dass Israel die Hochburg für Apple darstellt und hier die meisten Firmen sitzen, die mit Apple zusammenarbeiten. Auch Apple selbst hat in Israel ein großes Büro in dem man an den neuen Chipsätzen forscht. Gerade vor kurzem hat Apple einen Bürokomplex mit über 800 Mitarbeitern eröffnet und eröffnet damit auch das größte Forschungszentrum außerhalb der USA. Viele stellen sich nun die Frage, in welche Richtung dies gehen wird?

Apple will unabhängig sein
Vielfach wird davon ausgegangen, dass die Abhängigkeit von anderen Herstellern ein großes Problem für Apple darstellt. Produkte und auch Releases müssen sehr gut geplant sein und jeder Hersteller muss hier mitspielen. Auch bei der Entwicklung diverser Prozessoren ist man auf Dritthersteller angewiesen und genau hier hakt das neue Forschungszentrum ein. Apple will seine eigenen Technologie entwickeln, um sich mehr Unabhängigkeit zu erwirtschaften.

2 678

Spring Forward

Die Gerüchteküche ist rund um die bald stattfindende Keynote etwas ratlos und kann sich im Moment noch keinen großen Reim darauf machen, welche Geräte überhaupt vorgestellt werden und welche Geräte erscheinen werden. Nun wird natürlich heftig spekuliert und wir haben uns auch unsere Gedanken gemacht, mit welchen Geräten uns Apple überraschen könnte und welche Features wir erwarten dürften. Grundsätzlich erwarten wir zwar kein Apple TV, aber es wäre langsam an der Zeit, dass Apple mit der Konkurrenz zumindest wieder gleichzieht.

Es gibt keine Hinweise
Zwar gibt es überhaupt keine Hinweise auf ein neues Gerät, aber dies könnte der neuen Geheimhaltung von Apple zu verdanken sein. Beim Mac Pro wusste man auch bis zur letzten Sekunde nicht, wie das Gerät aussieht und es gab keine Leaks im Vorfeld. Vielleicht hat Apple nun auch ein Ass im Ärmel, welches in diesem Frühjahr ausgespielt wird.

2 333

Macbook Air mit Rekordverkäufen von Apple Mac Österreich

Es ist nun soweit: Am 9. März wird die Frühjahrskeynote abgehalten und es ist davon auszugehen, dass nicht nur die Apple Watch vorgestellt werden wird, sondern auch andere Geräte, die im Frühjahr auf den Markt kommen sollten. Der heißeste Kandidat für genau dieses Datum ist und bleibt das MacBook Air Retina, welches schon sehr lange in aller Munde ist. Die Gerüchteküche selbst ist sich aber noch ziemlich unschlüssig, ob Apple dieses Gerät jetzt schon vorstellen wird.

Es wäre sicherlich gut
Bis jetzt gibt es noch kein Design-Update, des MacBook Air und es gibt auch bis jetzt keine Anzeichen dafür, dass Apple in diesem Bereich etwas unternehmen wird. Somit ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es hier irgendwelche Neuerungen geben könnte. Weiters wird von vielen Apple-Fans auch ein neues Thunderbolt-Display gewünscht, welches auch schon längst überfällig ist.

2 764

Macbook Pro Retina Display 2012 Apple News Österreich Mac

Grafikprobleme bei den aktuellen Macbook Pro Retina und Macbook Pro Modellen sind keine Seltenheit und treten bei hoher Belastung oder falscher Fertigung auf. Teilweise lösen sich sogar Bauteile vom Display ab und man erkennt einen gewissen “Schleier” im Display. Apple hat sich diesen Problemen nun angenommen und ruft ein eigenes Reparatur-Programm ins Leben, welches genau für solche Probleme verantwortlich sein soll. Ab dem 27. Februar kann man sein MacBook Pro bei gravierenden Fehlern direkt bei Apple melden.

Gilt für Geräte bis 2013
Wie es scheint hat Apple die Probleme im Jahr 2014 völlig beheben können, da nur Geräte aus den Jahren 2011 bis 2013 eingereicht werden können. Dazu muss man einfach seine Seriennummer des Gerätes wissen und dann auf die Nachricht von Apple warten. Es wäre interessant zu wissen, wie viele Menschen dieses Angebot wahrnehmen. Laut Apple soll es sich aber um eine sehr kleine Gruppe von Notebooks handeln. Genaue Zahlen werden wir aber wahrscheinlich nie erfahren.

SOCIAL

17,351FansLiken
0FollowersFolgen
403SubscribersAbonnieren