Home Hardware

0 116

orbit

Nachdem Fitbit und auch Nike sich schon mit den Sportarmbändern beschäftigt haben, geht nun auch Runtastic einen Schritt weiter und veröffentlicht ein neues Sportarmband, welches sich hauptsächlich an LäuferInnen richtet. Das Gerät hört auf den Namen “Orbit”, wird in den nächsten Wochen auf den Markt kommen und mit vielen Apps kompatibel sein. Das Armband kann sowohl ohne Smartphone als auch mit Smartphone verwendet werden, da ein kleines Display alle wichtigen Informationen anzeigt.

Zwar hat man sich im Bereich des Designs nicht sehr viel Mühe gegeben, aber dennoch kann die österreichische Firma nun zur  Konkurrenz aufschließen. Wahrscheinlich war dies nur der erste Streich von Runtastic und man kann mit deutlich mehr Innovation aus diesem Haus hoffen. Wir werden euch natürlich mehr über das Band berichten können, wenn wir es in unserer Redaktion vorliegen haben. Preislich soll das Gerät bei 119 Euro liegen und bis 100 Meter wasserdicht sein.

1 194

10030-2028-Screen-Shot-2014-07-30-at-82239-AM-l

In den letzten Tagen tauchen sehr skurrile Bezeichnungen für Apple-Geräte auf die bis jetzt noch nicht veröffentlicht worden sind. So ist Mitte der Woche ein neuer Mac mini in den unterschiedlichsten Dokumentationen aufgetaucht, der aber noch nicht im Store zu sehen ist. Nun ist in einem anderen Dokument ein weiteres Gerät aufgetaucht, welches es noch überhaupt gar nicht gibt, nämlich ein iMac Mid 2014. Ob es sich hierbei wirklich um einen generellen Fehler handelt oder ob es wirklich neue Produkte geben wird, ist nicht klar.

Viele rechnen mit Soft-Update
Wie man Apple in den letzten Tagen kennengelernt hat, wird es wahrscheinlich nur ein kleines Update mit einem neuen Prozessor und ein bisschen mehr RAM geben, wenn überhaupt. Somit kann man sich auf keinen Fall darauf stützen, dass im Bereich der iMacs eine große Neuerung wie etwa ein Retina-Display dabei sein wird. Vielmehr wird vermutet, dass Apple in diesem Jahr keine großen Hardwareneuerungen präsentieren wird.

0 277

ifixit

Nachdem das neue Fire Phone von Amazon nun endlich auch in den Handel gekommen ist, haben es sich die Jungs von iFixit auch schon unter den Nagel gerissen um zu sehen, wie man das neue Smartphone reparieren kann. Das Fazit ist aber ernüchternd, da das Smartphone eigentlich nicht zu reparieren geht. Viele Bauteile sind sehr stark miteinander verbunden wodurch es zu größeren Problemen kommt.

Somit reiht sich auch diese Smartphone in die Liga der nur sehr schwer zu reparierenden Smartphones ein. In dieser Liga spielen auch schon das iPhone, das Samsung Galaxy S5 und auch Smartphones wie das HTC One. Dies liegt auch darin begründet, weil die Bauweise immer kompakter wird und dadurch immer weniger Platz für die Befestigung von Bauteilen übrig bleibt.

0 360

screen-shot-2014-07-29-at-20-10-39

Wir haben gerade diese Woche darüber berichtet, dass es nur sehr wenig Gerüchte rund um einen neuen Mac mini gibt und dass sich Apple in diesem Gebiet sehr wenig unter Druck gesetzt fühlt. Nun ist aber auf der Supportseite von Apple etwas sehr Interessantes aufgetaucht, nämlich die Bezeichnung “Mac mini (Mid 2014)” was soviel bedeuten mag, dass irgendwann in der Mitte des Jahres ein neuer Mac mini vorgestellt werden soll. Bislang haben wir aber noch nicht viel davon gesehen.

Momentan gehen die Experten aber noch davon aus, dass es sich hierbei um einen einfachen Fehler handelt. Sollte dies aber nicht der Fall sein, könnte in den nächsten Wochen wieder ein Release von Apple anstehen. Es gibt zu diesem Produkt noch überhaupt keine Gerüchte oder Erfahrungswerte, womit wir rechnen können.

1 847

modbookx

Ihr habt gut 4000 US-Dollar herumliegen und wolltet schon immer ein 15-Zoll-Tablet mit Retina-Display? Dann ist das neue Modbook Pro X genau das Richtige für euch und ihr könnt schon einmal die Geldtasche zücken. Genauer gesagt müsst ihr zuerst bei Kickstarter investieren, damit die Summe von 150.000 US-Dollar zusammenkommt. Erst dann wird das Gerät entwickelt und der Öffentlichkeit präsentiert. Das Book selbst besteht aus einem umgebauten Macbook Pro Retina und wird selbstverständlich mit OS X ausgeliefert.

(Video-Direktlink)

Bedient kann das Tablet sowohl mit einem Stift als auch mit einer Tastatur werden. Viele Grafiker könnten das Tablet dann auch gleich als “Grafiktablett” verwenden, um ihre Zeichnungen zu digitalisieren. Ausgestattet ist das Gerät mit einem 2,2 GHz QuadCore-Rechner und 16 GB RAM – also nur das Beste ist verbaut. Im Moment hat die Kampagne erst 20.000 US-Dollar erreicht, aber die Finanzierungsrunde dauert noch knapp 40 Tage an. Man kann sich also fast sicher sein, dass es funktioniert.

5 1640

xiaomi-vs-iphone

Es ist ja bereits bekannt, dass viele Unternehmen versuchen Apple zu kopieren, um den Style und den Ruhm von Apple zu erreichen. Doch gibt es eine Firma, die sich ein Ziel gesetzt hat, nämlich genau so zu sein wie Apple und das gelingt der Firma Xiaomi nicht schlecht. Betrachtet man sowohl die Produktpräsentation als auch die Produkte selbst, kann man unschwer erkennen, dass man sich hier ein großes Stück von Apple abgeschnitten hat. Sogar die Bezeichnung “One more thing,…” hat man sich von Apple einfach schnell ausgeliehen.

xiaomi-präsentation-mi4

xiaomi_apple2

xiaomi_apple5

Jedes Produkt, das aus dem Hause Xiaomi stammt, hat etwas von Apple mitbekommen und wenn es nur die schrillen Farben des neuen Tablets der Firma sind. Apple könnte wahrscheinlich dagegen vorgehen, aber die Firma hält sich hier eher bedeckt und will diesen Fall offenbar nicht weiter kommentieren. Wie lange die Firma dies noch machen kann ist ungewiss, aber das Unternehmen kommt an die Qualität von Apple heran und spätestens dann wird sich Apple auch etwas einfallen lassen müssen.

SOCIAL

14,553FansLiken
0FollowersFolgen
388SubscribersAbonnieren