Home Apps
Apple iPhone und iPad Apps

0 260

10014-1997-140729-Stop-1-l

Nachdem Apple das Kartenmaterial ständig verbessert und die damit verbundenen Fehler wirklich schnell findet und behebt, will man laut Patent wieder einen Schritt weitergehen, um sich noch besser in das Business einzugraben. Die neuesten Patente zeigen die Möglichkeit, verschiedene Daten in die Routenberechnung einfließen zu lassen, um den Fahrer so schnell wie möglich ans gewählte Ziel zu bringen. Dazu werden sowohl Verkehrsinformationen als auch Informationen zur Beschaffenheit der Straßenbedingungen herangezogen. Somit sollte die App den schnellsten Weg durch einen Stau finden.

10014-1999-140729-Stop-2-l

Auch Stop-Tafeln oder Ampeln sollen dabei eine wichtige Rolle spielen! Die Daten werden von anderen Autofahrern gesammelt und von Apple ausgewertet. So soll bestimmt werden können, dass bei einer bestimmten Ampel um 18:00 Uhr zu viel Verkehr herrscht und dass man lieber eine Ausweichroute nehmen sollte, um nicht in einen Ampelstau zu kommen.

3 614

Facebook Messenger 2

Facebook verändert seine eigentliche Facebook-App immer gravierender und entfernt die Nachrichtenfunktion aus der normalen App. Somit muss man die neuen Facebook-Messenger-App verwenden, um weiterhin in Kontakt mit seinen Freunden zu bleiben. Wahrscheinlich wird Facebook mit diesem Trick wieder mehr Downloads für den Messenger erreichen und auch neue Nutzer damit ansprechen. Ob man nun eine Zusammenlegung von Facebook und WhatsApp anstrebt ist noch nicht geklärt.

Facebook die Messenger-Großmacht
Betrachtet man die aktiven Nutzer von Facebook und WhatsApp lässt sich sagen, dass es derzeit keinen größeren Messengerdienst als Facebook gibt und ca. 1,5 Milliarden Menschen vernetzen kann. Dies ist ca. ein Fünftel der Weltbevölkerung. Welche Macht hinter diese Potential steckt kann noch nicht genau abgeschätzt werden, aber eines ist klar: Das Netzwerk wächst weiter!

3 320

screen-shot-2014-07-25-at-8-38-51-pm

Wiederum hat Apple ein Unternehmen übernommen, welches noch nicht lange existiert. Gemeint ist diesmal die Firma “BookLamp”, die sich mit dem Thema eBooks intensiv beschäftigt hat. Anscheinend hatte auch Amazon starkes Interesse am Unternehmen, aber Apple konnte sich den Zuschlag sichern. Das Unternehmen wurde mit einem Wert von ca. 10 bis 15 Millionen US-Dollar dotiert, die Apple auf den Tisch legen musste.

Seit April wurden die Arbeiten größtenteils eingestellt und die Mitarbeiter sind schon nach Cupertino umgezogen. Was Apple mit dem Unternehmen genau vor hat und welche Vorteile man sich aus der Arbeit mit eBooks erhofft, bleibt abzuwarten. Generell ist es in diesem Segment bei Apple eher ruhig geworden und es sieht in nächster Zeit auch so aus, dass eBooks weiterhin ein Randbereich von Apple bleiben werden.

7 449

netflix

Wir freuen uns sicherlich alle auf den Start von Netflix im September, aber die Erwartungen sind sehr hoch und der Dienst glaubt, dass man die Erwartungen nicht erfüllen kann, was auch seine Gründe hat. So wird der Klassiker „House of Cards“ in Österreich, Deutschland und der Schweiz nicht angeboten werden, da die Exklusivrechte nicht Netflix gehören obwohl man die Serie produziert hat. Die Rechte für House of Cards hat sich bei uns Sky gesichert.

Doch auch bei den anderen Serien wird es einige Enttäuschungen geben, da die Rechtslage in Europa einfach zu kompliziert ist, um alle Inhalte direkt anzubieten. Wahrscheinlich wird es Netflix ähnlich wie Apple ergehen und man muss in Deutschland andere Inhalte anbieten als in Österreich oder der Schweiz.

8 584

one-billion-apps-hero-20090418-640x353

Immer mehr User kommen in den Genuss der neuen Beta-Version von Apple und die Verbreitung der Software nimmt immer weiter zu. Aus diesem Grund kommt es immer wieder zu einem großen Problem für App-Entwickler, die große Apps für iOS programmieren. Fakt ist, dass kein Entwickler garantieren muss, dass seine App derzeit unter iOS 8 funktioniert. Deshalb ist auch die Beta-Phase gedacht, um seine Apps auf den neuesten Stand zu bringen. Doch viele Kritiker sehen das anders und bewerten die App negativ.

Einziger Grund für eine negative Bewertung in dieser Hinsicht ist, dass die App unter dem aktuellen Betriebssystem nicht richtig funktioniert und das schließt Beta-Versionen eindeutig aus. Das ist den Bewertern aber herzlich egal und stufen die Apps im Ranking herunter. Wenn die App unter iOS 8 aber schon funktioniert ist dies natürlich sehr gut für den Entwickler. Unserer Ansicht nach sollte Apple die Bewertungen unter iOS Beta-Versionen generell verbieten, um solchen Irrsinn zu vermeiden.

11 629

ios-8-notifications-nags-1.jpg

Endlich ist es soweit, dass Apple auf die nervigen Game-Notifications die meist im App Store landen, reagiert. Meist sind diese Notifications komplett unerwünscht, da die Spieleentwickler eine kleine Sicherheitslücke im System nutzen können. Zwar kann der Kunde Benachrichtigungen des Spiels abschalten, muss aber dennoch separate Einstellungen treffen, um die Lock-Screen-Benachrichtigungen zu löschen – genau das hat sehr viele Kunden gestört. Apple hat nun endlich darauf reagiert und zwar in der neuen Version von iOS 8.

Wenn man am Anfang eines Spieles die Benachrichtigungen ablehnt, werden auch die Benachrichtigungen am Lock-Screen nicht mehr angezeigt und der Spielspaß kann ohne nervige Mitteilungen stattfinden. Wahrscheinlich reagiert Apple auf einige forsche Kundenbeschwerden, die zu dieses Thema eingelangt sind. Somit hat Apple wieder einen Kundenwunsch erfüllt.

SOCIAL

14,530FansLiken
0FollowersFolgen
387SubscribersAbonnieren