Home Apps
Apple iPhone und iPad Apps

0 511

ProCam 2

App, mit denen Fotos und Videos bearbeitet werden können, gibt es genügend. Dennoch hat Apple die Foto- unf Video-App “ProCam2” zur App der Woche auserwählt, weshalb sie derzeit gratis erhältlich ist. Somit ergibt sich für euch die Gelegenheit, diese App auf Herz und Nieren zu testen. Sie bietet eine Vielzahl von Funktionen, die sich sehen lassen können. Alle aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen, aber im Fotomodus gibt es beispielsweise einen Nacht- und Anti-Shake-Modus mit einstellbarer Empfindlichkeit, einen Selbstauslöser, das Auslösen per Geräusch und eine automatische Aufnahme bei Gesichtserkennung. Auch vier Belichtungszeiten und eine separate Fokus- und Belichtungsauswahl mit optionaler Sperre werden geboten.

ProCam 2 2

Bei den Videofunktionen lässt sich etwa die Video-Bildrate und die FPS einstellen. Zudem kann zwischen verschiedenen Videomodi gewählt werden (Full HD: 1080p, 720p, 640×480 und 480 x 360). Auch ein Zeitraffer steht bei all diesen Auflösungen zur Verfügung. Die App steht sowohl für das iPhone als auch das iPad zur Verfügung und erfordert iOS 7 oder neuer.

 

2 621

Bildschirmfoto 2015-01-29 um 07.36.00

Auf den offiziellen Seiten von OS X Yosemite hat Apple den Hinweis auf die neue Foto-App schon etwas länger entfernt, weshalb zu erwarten ist, dass wir in nächster Zeit nicht mehr so viel davon hören werden. Lediglich in einigen Dokumenten spricht Apple noch von der Foto-App, aber dies können noch vergessene Relikte sein. Wir sind der Meinung, dass sich Apple mit dieser App etwas zu viel zugemutet hat und wahrscheinlich erst mit der nächsten Version von OS X diese App auf den Markt bringen wird. Somit würde sich auch gut erklären lassen, warum bis jetzt keine Hinweise darauf erschienen sind.

Was soll sie können?
Es ist eigentlich sehr simpel zu erklären: Die App soll iPhoto und Aperture mehr oder weniger ersetzen und das Verwalten von Fotos auf dem Mac deutlich einfacher gestalten als es jetzt der Fall ist. Somit könnte sich Apple auch in diesem Bereich nochmals von der Konkurrenz abheben, aber wie es scheint wird es hier noch etwas dauern. Optimisten gehen immer noch davon aus, dass die App “Anfang” des Jahres 2015 erscheinen wird – wir glauben nicht mehr dran.

5 566

Netflix

Wir beobachten den Dienst Netflix in Österreich schon etwas länger (seit dem Start) und haben uns nun ein längerfristiges Bild des Dienstes machen können. Generell kann man sagen, dass der Dienst sehr bemüht ist, sein Angebot auszubauen und alle Serien die in den USA verfügbar sind auch nach Europa zu bringen. Viele Serien wie “How i met your Mother” oder die neue Staffel der “Big bang Theory” haben es schon nach Österreich geschafft. Das Angebot wird fast wöchentlich erweitert und man kann im Bereich der Serien wirklich nicht klagen.

Filme sind das Problem
Blickt man jedoch auf das Angebot aktueller Filme, die vielleicht gerade auf DVD erschienen oder etwas “neuer” sind, sucht man hier leider vergeblich. Es lassen sich zwar einige Hollywood-Blockbuster finder, aber ein großes Angebot sieht etwas anders aus. Hier sollte man bei Netflix nochmals kräftig nachlegen, denn dann ist der Dienst wirklich eine sehr gute Alternative zum herkömmlichen TV-Programm.

Wie seht ihr die Entwicklung?

1 517

letterpadapplewatch-800x486

Viel Platz ist nicht auf dem Apple Watch-Display, aber findige App-Entwickler haben es wieder geschafft, genau diesen Platz so gut es geht auszunutzen, um ihre Apps auf dieses Gerät anzupassen. Das Spiel auf der Apple Watch ist so einfach aufgebaut, dass es schon wieder genial ist. Aus 9 Buchstaben muss auf der SmartWatch ein Wort in einer gewissen Kategorie gebildet werden und wenn dies geschafft ist, wird der Schwierigkeitsgrad erhöht. Es gibt auf der Watch 9 Buchstaben zur Auswahl und die App kann direkt auf dem Display der Watch gespielt werden.

Simpel aber clever
Das Spiel selbst sieht jetzt nicht so aus als wäre es wirklich spektakulär gemacht, aber man muss zugeben, dass der Bildschirm der Apple Watch sehr gut ausgenutzt worden ist und auch das Spiel selbst ist eine wirklich kreative Idee. Zusätzlich zum Spiel auf der Watch wird die App auch auf dem iPhone veröffentlicht werden und man kann sogar Spielstände einfach übertragen. Für eine Fahrt in der U-Bahn oder Ähnliches ist das Spiel sicherlich ausreichend.

10 1976

WhatsApp

Eine Ankündigung seitens WhatsApp wurde nun realisiert: Es ist nun endlich mittels Webbrowser möglich, den Messenger zu nutzen und somit seine Nachrichten darüber zu versenden. Diese Funktion wurde schon sehr lange von den Kunden gewünscht und Facebook hat dies nun mit den Entwicklern von WhatsApp umgesetzt. Dies ist sicherlich einer der wichtigsten Schritte für den Dienst gewesen und die Nutzer sind davon begeistert. Leider ist für iOS-Nutzer dieser Dienst noch nicht verfügbar, da noch Limitierungen vom Betriebssystem überwunden werden müssen. Wahrscheinlich wird man aber in den nächsten Monaten auch mit einer iOS-Unterstützung rechnen können.

Wie funktioniert es?
Es ist eigentlich sehr einfach. Man ruft die Webseite web.whatsapp.com mit Google Chrome auf und scannt den angezeigten QR-Code direkt mit seinem Smartphone. Dann wird eine direkte Verbindung zwischen dem Smartphone und dem Browser hergestellt. Diese Verbindung ermöglicht es alle bestehenden Nachrichten vom Smartphone in den Browser zu übertragen. Ab diesem Zeitpunkt kann man dann beide Systeme ohne Probleme nutzen. Wie es mit der Datensicherheit aussieht, werden die nächsten Wochen zeigen.

5 973

Apple Maps

Es wird sicherlich spannend, welche Features wir mit iOS 9 spendiert bekommen und welche Apps von Apple aktualisiert werden bzw. welche Möglichkeiten es noch gibt. Wir werfen jetzt einen kleinen Blick auf die Karten-App, denn es sieht so aus, dass wir in diesem Jahr mit neuen Funktionen rechnen können. Wahrscheinlich wird Apple 3 Themengebiete angehen, die bereits in Patenten aufgeführt worden sind und Apple auch schon erste Andeutungen gemacht hat, dass diese Dienste bald verfügbar sein werden.

Öffentlicher Verkehr
Wahrscheinlich wird Apple nun auch öffentliche Verkehrsmittel in sein Online-Angebot aufnehmen, um den Kunden auch diese Möglichkeit der Routen-Berechnung zu bieten. In Großstädten ist dies natürlich sehr hilfreich.

Mehr Verkehr
Zwar hat Apple jetzt schon viele Verkehrsmeldungen in die Karten-App integriert, dennoch fehlen Features wie Staumeldungen oder die direkte Stauumfahrung, die man dem Kunden anbietet. Wahrscheinlich wird Apple hier einige neue Traffic-Quellen anzapfen.

Indoor-Navigation
Dieses Thema ist für uns in Europa wahrscheinlich noch nicht so interessant, aber für größere Gebäude in den USA oder Asien sicherlich von Vorteil. Die Indoor-Navigation ermöglicht es den Kunden auch in Gebäuden den Weg zu weisen.

Somit hätten wir schon 3 tolle Features auf die wir warten. Was erhofft ihr euch von Apple Maps?

SOCIAL

17,022FansLiken
0FollowersFolgen
404SubscribersAbonnieren