Home Blog

0 224

appleevent3-420x315

Wir haben heute schon davon berichtet, dass Apple diesmal die Keynote im Flint Center abhalten wird und nicht wie gewohnt in den eigenen vier Wänden in Cupertino. Mittlerweile haben die Bauarbeiten beim Center begonnen und Apple hat irgendein Gebilde vor dem Center gebaut, das noch nicht definiert werden konnte. In unseren Augen versucht Apple hier wirklich ein außergewöhnliches Medienevent auf die Beine zu stellen.

Man kann sich noch keinen Reim daraus machen, welches Gebäude Apple hier aus dem gestampft hat und auch die Security rund um das Gelände ist sehr bemüht dies auch so zu belassen. Es wird vermutet, dass hier Präsentationshallen geschaffen worden sind, die man nach dem Event betreten kann, um die Produkte anzusehen. Wir werden sehen…

8 614

iPhone-6-Battery-Door-04

Bereits als die ersten Fotos des vermeintlichen iPhone 6 an die Öffentlichkeit geraten sind, haben sich viele Fans an den hellen Rändern der Rückseite gestoßen und als optisch nicht gelungen bewertet. Hinter den Rändern befinden sich aller Wahrscheinlichkeit nach die Antennen des Smartphones und lassen sich somit nicht vermeiden. Nun sind via Weibo und anschließend Nowhereelse neue Fotos des kommenden iPhones aufgetaucht, die zeigen, dass die hellen Ränder nicht mehr so hervorstechen und offenbar ein wenig eingefärbt und somit der Gerätefarbe angepasst wurden. Es besteht also die berechtigte Hoffnung, dass die Ränder ziemlich unauffällig aussehen werden, sollten sie jemanden bis jetzt gestört haben.

iPhone-6-Battery-Door-01

0 200

iphonw6_nfc_board

Nun dürfte es ziemlich amtlich sein, dass das neue iPhone 6 auch mit einem NFC-Chip versehen wird. Laut Macrumors hat man nun herausgefunden, dass Apple einen weiteren Chip auf das Logic-Board installiert hat, um ein neues Feature anbieten zu können. Da alle anderen Positionen aber schon genau definiert werden konnten, bleibt im Endeffekt nur noch ein Feature übrig, welches von Apple unterstützt werden könnte.

Welchen Funktionsumfang der Chip dann genau haben wird ist noch nicht klar. Wahrscheinlich wird die drahtlose Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten möglich sein, vielleicht auch die Kommunikation mit Bankterminals oder Kassasystemen, die mit NFC ausgestattet sind. Wir können uns also jetzt schon darauf freuen, bargeldlos mit dem iPhone 6 bezahlen zu können.

0 1375

10288-2446-140827-GWatchR-l

Die Nachricht, dass die iWatch angeblich schon im September auf den Markt kommen soll, hat sich wie ein Lauffeuer verbreitet und gleichermaßen auch die Konkurrenz ausgestochen. Die Berichterstattung über LG und Samsung wurde fast eingestellt und nur wenige wissen, dass Samsung auch eine neue Smartwatch (Gear S) in diesen Tagen vorstellen wird. Mittlerweile ist dies schon der dritte Anlauf für Samsung. Wir werden am Wochenende einen genaueren Blick darauf werfen.

Alle warten nun auf die Vorstellung der iWatch, da dies ein wahrscheinlich Gradmesser für alle anderen Hersteller sein wird. Vor allem Samsung wird gespannt auf die Präsentation des Hauptkonkurrenten warten. Aber auch kleinere Hersteller werden sicherlich daran interessiert sein, welche Features die iWatch bieten wird. Klar ist, dass sich alles um die iWatch drehen wird, sollte sie vorgestellt werden.

0 207

healthkit

Apple hat nicht nur an iOS 8 etwas gefeilt, sondern auch an den Bedingungen von verschiedenen Apps wie beispielsweise HealthKit. So ist der Verkauf der sensiblen Gesundheitsdaten nicht erlaubt und auch die Übertragung an andere Apps ist nicht gerne gesehen. Man hält die Entwickler an, die Daten nicht an Dritte weiterzugeben, da sonst eine Sperrung oder Strafe erfolgt.

Es gibt eine kleine Lücke
Laut Nutzungsbedingungen können die Daten an Drittanbieter weitergegeben werden, wenn diese Daten für Studien oder wissenschaftliche Auswertungen genutzt werden. Dies ist natürlich ein sehr weitläufiger Begriff, den Unternehmen sicherlich auch ausnutzen werden, um an die Gesundheitsdaten der iPhone-Benutzer heranzukommen. Es wird interessant, wie Apple damit umgeht.

0 277

dropbox

Apple iCloud Drive, Google Drive und noch zig andere Hersteller bieten im Moment (im Fall von Apple bald) ziemlich günstige Cloud-Speicherlösungen an, doch der Pionier der ersten Stunde, nämlich Dropbox, beharrte lange auf seiner Preisstruktur. Nun ist das Unternehmen aber zunehmend unter Druck gekommen und bietet zukünftig Cloud-Speicher zu einem sehr vernünftigen Preis an und das freut natürlich die Kunden am meisten. Natürlich musste dieser Schritt noch kommen, bevor Apple das Konkurrenzprodukt mit OS X Yosemite startet.

Beispielweise kann man nun einen Terabyte Speicherplatz für 99 Euro im Jahr erwerben, was einer Verzehnfachung des Speicherplatzes um denselben Preis entspricht. Damit möchte man vor allem User anziehen bzw. behalten, die viel Speicherplatz benötigen. Die Preissenkung ist aber wahrscheinlich nur ein erster Schritt, denn das Unternehmen wird auch mit einigen neuen Features aufwarten müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

SOCIAL

14,942FansLiken
0FollowersFolgen
390SubscribersAbonnieren